Betreuungsmöglichkeiten

Betreuung für Grundschüler

Mittagsbetreuung an Grundschulen

Die Mittagsbetreuung in privater Trägerschaft an den öffentlichen Grund-, Haupt- und Förderschulen stellt ein ergänzendes Betreuungsangebot zu Horten und Tagesheimen dar. Sie beginnt unmittelbar nach dem Ende des stundenplanmäßigen Vormittagsunterrichts und endet am frühen Nachmittag.
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Schule. Eine Liste aller Schulen finden Sie hier.

Offene Ganztagsschule und Mittagsbetreuung

Flexible Betreuungsangebote in den Jahrgangsstufen 1-4 wurden bisher von den Mittagsbetreuungen realisiert. Häufig wurden sie über viele Jahre hinweg teils von Kommunen und teils ehrenamtlich von Eltern organisiert und mit großem Engagement qualitätsvoll durchgeführt. Die Mittagsbetreuungen werden an vielen Schulstandorten weiterhin eine gute Lösung sein, um die jeweiligen Betreuungsbedarfe abzudecken. Daneben gibt es auch Schulen, Kommunen und Eltern die eine Weiterentwicklung der flexiblen Ganztagsbetreuung im Grundschulbereich wünschen. Mit der Einführung offener Angebote in den Jahrgangsstufen 1-4 reagieren Staatsregierung und Kommunen auf diese Herausforderung. Eine offene Ganztagsschule bietet viele Vorteile:

  • Ein Qualitätsmerkmal guter Ganztagsbetreuung ist die enge Verschränkung von Vor- und Nachmittag – z. B. beim Thema „Hausaufgaben". Darum kann es sinnvoll sein, wenn beide Phasen von der Schulleitung verantwortet werden. Bei der Kombination von Halbtagsschule und Mittagsbetreuung ist das so nicht der Fall.
  • Die offene Ganztagsschule ist - anders als die Mittagsbetreuung - eine schulische Veranstaltung. Viele pädagogische, organisatorische und rechtliche Fragen - z. B. die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler am Vor- und Nachmittag, die Nutzung schulischer Räume oder Versicherungsfragen - lassen sich in diesem Rahmen einfacher lösen als in der Mittagsbetreuung, die weder eine schulische Veranstaltung noch ein Angebot der Kinder- und Jugendhilfe darstellt.
  • Durch die deutlich höhere staatliche Förderung ist es möglich, offene Ganztagsangebote an 4 Tagen bis 16 Uhr grundsätzlich kostenfrei anzubieten.

(aus: „Starterkit offene Ganztagsschule an Grund- und Förderschulen in den Jahrgangsstufen 1-4“, Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst)

Schülerhorte
Horte sind Einrichtungen, die überwiegend Kinder im schulpflichtigen Alter außerhalb des Schulunterrichts
bilden, erziehen und betreuen. Die altersgemischten Gruppen mit max. 25 Kindern werden in der Regel von
2 pädagogischen Fach- und Ergänzungskräften betreut.
Eine Auflistung der Schülerhorte im Landkreis Kitzingen finden Sie hier.

Altersgeöffnete Kindergärten
Altersgeöffnete Kindergärten sind Kindertageseinrichtungen zur Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern im Alter ab ca. einem Jahr bis zum Übertritt in die Schule oder dem Ende der Grundschulzeit. Das Angebot der Kindergärten richtet sich nach dem Bedarf und den Rahmenbedingungen vor Ort.
Eine Liste aller Kindergärten finden Sie hier.

Kindertagespflege in Familien
Die Betreuung in Familien durch Tagespflegepersonen ist eine Alternative zu Einrichtungen für Kinder aller Altersgruppen. Sie ist die familienähnlichste und flexibelste Betreuungsform. Sie wird außerdem ergänzend zu Einrichtungen und in den Ferien in Anspruch genommen.
Weitere Informationen zur Kindertagespflege finden Sie hier.

Betreuungsmöglichkeiten für Schüler ab der 5. Klasse

Betreuung an Mittelschulen
Viele Mittelschulen bieten in den Räumen der Schule eine qualifizierte und auf den jeweiligen Bedarf ausgerichtete ganztägige Förderung und Betreuung der Schülerinnen und Schüler an mindestens vier Tagen in der Woche an. Die Ganztagesbetreuung erfolgt durch Träger der Jugendhilfe in enger Abstimmung und Kooperation mit der Schule und ist ein Teil des Schulprogramms. An einigen Mittelschulen gibt es auch rhythmisierte Ganztagsklassen.
Die Mittagsbetreuung an den öffentlichen Grund-, Mittel- und Förderschulen stellt ein ergänzendes Betreuungsangebot zu Horten und Tagesheimen dar. Sie beginnt unmittelbar nach dem Ende des stundenplanmäßigen Vormittagsunterrichts und endet am frühen Nachmittag.
Informationen zu den einzelnen Angeboten an Grund- und Hauptschulen sind beim Schulamt Kitzingen (09321 / 928 18 02) oder direkt bei den Schulen zu erfragen.
Eine Auflistung aller Grund- und Mittelschulen mit Ganztagsbetreuung finden Sie hier.

Betreuung an Realschulen und Gymnasien
Die Ganztagsbetreuung entlastet berufstätige Eltern und bietet den Kindern einen verlässlichen Betreuungsrahmen mit Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitangeboten
Informationen erteilen Ihnen die Realschulen und Gymnasien vor Ort.

Kindertagespflege in Familien
Die Betreuung in Familien durch Tageseltern ist eine Alternative zu Einrichtungen für Kinder aller Altersgruppen. Sie ist die familienähnlichste und flexibelste Betreuungsform.

Informationen zur Kindertagespflege finden Sie hier.

Ferienbetreuung

Im Landkreis Kitzingen werden während der Sommerferien bunte und abwechslungsreiche Angebote für Kinder und Jugendliche angeboten:

Neben Tagesfahrten stehen Exkursionen, Sport und Spiel sowie handwerkliche Aktionen auf dem Programm. Im Sommer veröffentlichen die Kommunen und Verwaltungsgemeinschaften auf ihren Homepages die jeweils aktuellen Ferienpassprogramme. Eine Liste aller Gemeinden finden Sie hier.
Informationen zu Ferienbetreuung finden Sie hier.